Sprühtrockner

Effizient verpulvert! Dank optimiertem Sprühtrockner

Bei Sprühtrocknern wird eine Flüssigkeit mittels einer rotierenden Scheibe zerstäubt. Die Tropfen werden von einem Heißluftstrom mitgerissen und während ihrer Verweilzeit in der Sprühkammer getrocknet. Zur Optimierung dieses Trocknungsvorgangs wurden mit fluiosystem zunächst die Strömungs- und Temperaturverteilungen sowie die Verteilung und Verweildauer der Partikel im geplanten Trockner untersucht.

Vorher: Die Partikel in der ursprünglichen Geometrie haben eine kurze Trocknungsphase
Nahansicht der Einsprühvorrichtung
Nachher: Die Partikelbahnen in der optimierten Geometrie sorgen für längere Trocknungsphase

Es zeigte sich, dass kleinere Partikel den Trockner deutlich schneller verlassen als größere Partikel. Es musste daher ein Weg gefunden werden, dass die großen feuchten Partikel erst bis zu einer bestimmten Größe abnehmen (abtrocknen) müssen, bevor sie den Trockner verlassen dürfen. Um dies sicherstellen zu können wurden eine alternative Geometrie des Drallkörpers am Eintritt der Sprühkammer sowie ein veränderter Auslauf aus der Sprühkammer entwickelt. Die Berechnung des optimierten Designs bestätigte, dass die verbesserte Strömungsführung zu einem effizienteren Trocknungsprozess aller Partikel führt. Damit konnte die Leistung des Sprühtrockners erheblich gesteigert werden.